Warum tat Jesus das für uns?

Was bedeutet Ostern? Wer ist Jesus? Welche Wunder tat er? Warum starb er für MICH?

Kinder erzählen meist besser , als wir es je könnten.

Anna

 

#veryspecialeaster #ilovejesus #nuggetsundpommes?

Jahwe

Auch wenn sich alles verändert dürfen wir wissen, dass eins immer bleibt: Gott und seine tiefe, bedingungslose Liebe zu uns. Er bleibt immer derselbe und steht zu seinen Versprechen!! ~Sarah

 

#emkjugendhdhger #seineliebebleibt #jahwe

 

 

Vergeben ist die Befreiung für einen selbst!

Warum ist es so wichtig jemanden zu vergeben?

Es ist nicht nur eine Verbesserung zwischen der bestehenden Beziehung , nein es ist eine Entlastung für einen selbst. Etwas zu vergeben bedeutet nichts anderes, als dem Gegenüber eine Tür zu öffnen, in der man gemeinsam einen neuen Weg beschreitet. Ich weiß nicht, aber habt ihr jemals daran gedacht ob ihr den Satz:,, Wie auch wir vergeben unsern Schuldigern,…“ im Vaterunser ernst meintet? Ich muss gestehen der Satz fällt mir bis heute sehr schwer. Jemandem ernsthaft zu vergeben, für Momente die dein persönliches Leben sehr prägen und verändern ist eine sehr große Herausforderung. Wichtig für das Praktizieren des Vergebens ist eine klare Zielvorstellung dessen, wie sich die Situation positiv für dich und andere auswirkt.

Beispiel: Mobbing

Ein Mobbingtäter ist in erster Linie eine Person, dessen Hintergrundgeschichten dazu führen andere Leute fertig zu machen. Also schlechte Familienverhältnisse, wie Scheidung, Gewalt Zuhause usw. Tag ein Tag aus wirst du von dieser Person schikaniert und gehänselt. Wie vergebe ich dieser Person? Nun im Grunde genommen, versucht der Täter seine Defizite durch sein Handeln gegenüber dir auszugleichen. Es ist keine Entschuldigung, aber ein Grund warum dies passiert. Man könnte sagen: Mitleid statt Wut ist hier eher angebracht. Zu hinterfragen, wie schlecht es der Person tatsächlich geht, macht das Vergeben schon mal einen Schritt leichter.

 

WICHTIG! Vergeben ist ein Prozess. Man muss vor Gott es immer wieder tun, bis man mit der Sache komplett abschließen kann. Er wird dir immer wieder neue Kraft dafür schenken, dass kann ich dir versprechen 🙂

Vergeben tut gut!

Anna

#wieauchwirvergebenunsernschuldigern #emkjugend #leichterwerden #wtfisch

 

Praise the Lord

Gott zu loben und zu preisen, ihn anzubeten, gehört für mich zu einem der schönsten Momente des Tages. Meine Art das zu tun ist meistens mit Worship Music. In guten Zeiten ist es einfach die Zeit, in der ich ihm DANKE sage für all das, was ich habe und er schon für mich getan hat. Aber auch in schlechten Zeiten tut es gut, ihm die Ehre zu gebe, auf ihn zu hoffen und einfach zu wissen, dass Gott gut ist und mit mir durch diese Zeit geht.

~Sarah

#mypraisewilleverbeonmylips #gottistgut #ihmseidieehre #emkjugendhdhger

Reich gedeckter Tisch!

Kochduelle sind einer unserer Standard Events im „Chill out“.

Chill out kurz erklärt:

Eine Mischung aus kurzem Impuls von Gottes Wort und einem spaßigen Event:

  • Spieleabend
  • Kochduell
  • Lasertag
  • Jugendgottesdienstbesuch
  • Filmabend
  • Übernachtung usw.

Guten Hunger!

 

Anna

#emkjugend_hdh_ger #essenkönnenwir #einbisschenspaßmusssein #iloveit

What are you afraid of? Wovor hast du Angst ?

Gestern habe ich eine Predigt gehört zum Thema Ängste. Angst hat jeder Mensch, ob er es zugibt oder nicht – es ist einfach menschlich. Nur in welchem Ausmaß es sich zeigt und wovor man Angst hat unterscheidet sich. Wenn wir Angst haben können wir aber nicht so handeln wie wir es eigentlich gerne tun würden – wir begrenzen uns damit selbst und sind nicht frei. Es hält uns ab unser Potenzial voll auszunutzen.

Gott hat uns aber dazu berufen frei zu sein und keine Angst zu haben. Er sagt: „Sei mutig und entschlossen! Lass dich nicht einschüchtern und habe keine Angst! Denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst.“ (Josua 1,9)

Gott ist die vollkommene Liebe. Johannes sagt in seinem ersten Brief: „Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt alle Furcht aus.“ (1. Johannes 4,18a)

Der erste Schritt seine Angst zu verlieren ist also, immer erst mit dieser zu Gott zu kommen und ihn zu bitten, diese wegzunehmen. Um keine Angst mehr zu haben gehört aber auch, sich dieser zu stellen. Versuche doch mal bewusst die Konfrontation mit deiner Angst und renne nicht davor weg. Glaube mir, es lohnt sich! Man fühlt sich dann so befreit und kann seinen Mitmenschen ganz anders begegnen und sie wieder neu lieben!
Und eins darfst du sicher wissen: Gott geht mit dir da durch 🙂

Habt eine schöne Woche – be blessed!

~Sarah

Allein in der Welt..

Zur Zeit beschäftigt mich die „Quater live crisis“. (Gibs wirklich, bitte mal googeln!) Im Alter zwischen 20 und 30 kommen so unterschiedliche Schichten aufeinander. Die Einen sind verheiratet, mit oder ohne Kinder, die Anderen Arbeiten schon 6 Jahre, manche sind jetzt erst fertig mit der Ausbildung und wieder andere studieren erstmal 5 Jahre. Für mich war immer klar: studieren ist nichts für mich.. so suchte ich mir eine Ausbildung. Kaum zu glauben, aber seit gestern bin ich offiziell fertig und fange im April an zu arbeiten. In meinem Umfeld fangen jetzt erst alle an überhaupt zu studieren. Schlussfolgernd: sein engstes Umfeld kann einem manchmal fremd vorkommen. Das zermürbt, man fängt an sich einsam zu fühlen. Die Themen die besprochen werden sind schon lang nicht mehr meine. Die Quater live crisis beginnt. Nicht nur im Freundeskreis, sondern auch wichtige Personen in meinem Glaubensleben haben aufgehört ihren Dienst zutun. Immer mehr und mehr fallen Meilensteine meines Lebens weg. Der Blick nach vorn fällt weg… Doch warum erzähl ich das überhaupt? Will ich vielleicht Mitleid?!

Nein es ist ganz anders: Jesus seine Anhänger, die Jünger, erlebten so etwas ähnliches. Sie erlebten mit und durch Jesus so viel und lernten ihn schätzen und lieben. Dann kam der Tag der Abrechnung und Jesus wurde gekreuzigt. Ich stelle mir dabei vor allem Petrus vor. Er sitzt total zermürbt und traurig da und weiß ohne seinen Herrn nicht weiter. So Fragen wie: Was kann ich schon ausrichten? oder Was für ein Weg soll das sein ohne meinen Freund Jesus? kommen ihm bestimmt in den Sinn.

Nun Jesus schlug einen Weg ein der alles Verändert! Doch neue Wege sind wichtig damit unser Leben weiter und voller werden kann. Nur durch Veränderungen, so wie die Kreuzigung selbst, sind wir frei!! Ich weiß wie schwer es ist loszulassen… Niemand will etwas gewohntes, wo man sich absolut wohl fühlt abgeben.

Doch ich weiß: Gott gibt dir nicht unbedingt was du willst, aber er gibt dir immer das BESTE! (Jakobus 1,17)

Be blessed <3

Anna

#emkjugend #quaterlivecrisis #ichbinnichtallein #jesusundpetrus

Unser Jugendleiter Dominik und ich! DANKE dir Dominik für alles! (Verabschiedung 03.03.2018)